Irland Newsletter | Sitemap | Impressum

irish-net Irland Reisen

Mit der Fähre nach Irland

Jeder Urlaub in Irland beginnt mit der Planung der Anreise. Bedingt durch die Insellage stehen Ihnen zwei Optionen zur Auswahl: Die Anreise mit dem Flugzeug oder mit der Fähre.

Irlandfähre Irish-Ferries
Eindrucksvoll, die Flotte der Irlandfähre Irish-Ferries

Zu stressig, zu lange Anfahrtszeit, zu viele Autobahnkilometer – auf den ersten Blick sprechen einige Argumente gegen die Anreise mit der Fähre. Tatsächlich gibt es ebenso viele Gründe, die für eine Anreise nach Irland auf dem Wasserweg sprechen. In den folgenden Abschnitten erhalten sie einen Überblick über die Vorteile einer Überfahrt mit der Fähre, die sich nicht allein auf den deutlich günstigeren Preis beschränken.

Anreisezeiten mit der Fähre und Flugzeug

Zwischen sechs und zwölf Stunden dauert die Anreise in den Irland-Urlaub mit dem Flugzeug inklusive Anfahrt zum Airport, Wartezeiten im Check-in-Bereich und Weiterfahrt mit dem Mietwagen zum Urlaubsort. Ein vergleichsweise kurzer Zeitraum, der allerdings häufig von Hektik und Stress geprägt ist. Mit der Fähre benötigen Sie inklusive Anfahrt zum Fährhafen in Belgien, Frankreich oder Holland mehr als doppelt so lange. Allerdings beginnt der Urlaub bereits mit dem Einstieg in das Auto. Unterwegs warten landschaftlich reizvolle Regionen in Flandern oder in der Bretagne und jederzeit können Sie in historischen Städten eine Übernachtungspause einlegen.

Der entspannteste Weg auf die britische Insel und von dort weiter nach Irland heißt Stena Line.
Der entspannteste Weg auf die britische Insel und von dort weiter nach Irland heißt Stena Line.

Die Fahrzeughöhe hat Einfluss auf den Preis

Bei der Buchung eines Tickets für die Autofähre muss in der Regel die Höhe des Fahrzeugs angegeben werden. Die angegebenen Preise beziehen sich, wenn nicht anders angegeben, auf einen normalen Pkw. Unter Umständen wird ein Aufpreis verlangt, wenn die Fahrzeughöhe einen bestimmten Normwert übersteigt. Das kann bei Dachgepäckträgen oder bei Fahrrädern, die auf dem Autodach transportiert werden, der Fall sein. Ähnlich verhält es sich mit Wohnmobilen. Gegebenenfalls suchen Sie nach einer alternativen Fährverbindung, wo die Aufbauten keine Zusatzkosten verursachen.

Flexibilität ist Trumpf

Im Gegensatz zu einer Flugreise bleiben Sie bei der Anreise mit der Fähre in den Irland-Urlaub immer flexibel. Bei einem Flug sind Sie an feststehende Termine gebunden und ein Umbuchen der Tickets ist meist mit einem hohen finanziellen Verlust verbunden. Eine spontan nach hinten verschobene Anreise oder eine Verlängerung des Urlaubs ist aus diesem Grund nahezu unmöglich.

Entgegenkommender sind die meisten Fährgesellschaften bei unvorhergesehenen Änderungen. Oft genügt ein Anruf im Hafenbüro oder bei der Gesellschaft und die Tickets für die Überfahrt werden kostenlos oder gegen eine geringe Bearbeitungsgebühr umgebucht. Informieren Sie sich vor der Buchung der Überfahrt über die Storno- und Umbuchungsgebühren. Einige Gesellschaften verlangen bei einer kurzfristigen Änderung zwischen 50 und 90 Prozent des Ticketpreises. In diesem Fall lohnt sich der Abschluss einer Reiserücktrittskostenversicherung.

Entspannte Überfahrt mit der Fähre nach Irland

Die Überfahrt vom europäischen Festland nach Irland mit der Fähre gehört zu den entspanntesten Stunden auf der Anreise. Kreuzfahrt-Feeling kommt auf, wenn Ihnen auf dem Deck der Autofähre der Seewind ins Gesicht weht. Da die Überfahrt in der Regel eine Übernachtung einschließt, sollten Sie sich bei der Fährgesellschaft vorab informieren, ob sich der Preis für die Kabine auf die komplette Unterkunft oder die Personenanzahl bezieht. Moderne Autofähren sind mit allem erdenklichen Komfort ausgestattet. Kinosäle, Restaurants und Einkaufsmöglichkeiten gehören mehrheitlich zur Grundausstattung. Im Gegensatz zur Flugreise haben Sie auf der Fähre genügend Muße, um ein spannendes Buch zu lesen oder auf dem Sonnendeck zu relaxen.

Keine Obergrenze für Freigepäck

Das größte Manko auf einer Flugreise nach Irland ist die Gepäckobergrenze. Bei den meisten Fluggesellschaften liegt sie bei 20 Kilogramm pro Person, bei einigen sogar darunter. Das stellt für Flugreisende ein echtes Problem dar, denn selbst in den Sommermonaten muss auf der grünen Insel immer wieder mit kühlen, regnerischen Tagen gerechnet werden, an denen warme Kleidung benötigt wird. Die Gepäckobergrenze ist schnell erreicht und jedes Kilo mehr lassen sich die Fluggesellschaften teuer bezahlen. Diesen Widrigkeiten gehen Sie mit einer Fährüberfahrt vollständig aus dem Weg. Die meisten Gesellschaften legen keine Obergrenze für das Freigepäck fest. Neben der Bekleidung kann auch das Spielzeug für die Kinder, die Urlaubslektüre und die Angelausrüstung bequem im Kofferraum des eigenen Pkws verstaut werden.

Günstiger Preis für die Anreise

Der günstige Preis gegenüber der Flugreise spricht eindeutig für die Nutzung einer Autofähre bei der Anreise in den Irland-Urlaub. In Abhängigkeit vom Abflugort und der Fluggesellschaft muss eine vierköpfige Familie bei gleichzeitiger Anmietung eines Leihwagens in Irland mit Preisen zwischen 1.100 und 1.400 Euro rechnen. Nicht enthalten sind dabei die Kosten für das Ferienhaus oder Hotelzimmer. Bei einer Überfahrt mit der Fähre lassen sich auf diese Weise mehrere Hundert Euro sparen, obwohl die Tankfüllungen für das Auto und Zwischenübernachtungen in der Kalkulation als Extrakosten zu Buche schlagen.

Zusätzliches Sparpotenzial bieten in einem Familienurlaub die vergleichsweise hohen Kinderermäßigungen bei der Fährüberfahrt. Kinder bis zu einem Alter von 4-5 Jahren reisen meist kostenlos, während auf einer Flugreise selbst für Kleinkinder, die keinen eigenen Sitzplatz beanspruchen, bis zu zehn Prozent des Reisepreises berechnet werden. Das frei werdende Budget entlastet spürbar die Reisekasse und gibt finanziellen Spielraum für Aktivitäten und Ausflüge auf der grünen Insel.

Sparpotenzial bei flexibler Urlaubsplanung

Durch eine zielgerichtete Vorbereitung der Anreise mit der Autofähre lassen sich weitere Einsparungen erreichen. Wer den Urlaub flexibel planen kann und nicht an ein bestimmtes Datum für die Überfahrt gebunden ist, profitiert von Sonderangeboten und Preisnachlässen. Generell werden an den Wochenenden die höchsten Preise für die Überfahrt verlangt. Bereits die Verschiebung des Reiseantritts um einen Tag kann das Urlaubsbudget spürbar entlasten. Die meisten Fährgesellschaften haben saisonabhängige Staffelpreise mit teilweise erheblichen Unterschieden. Beim Preisvergleich sollte darauf geachtet werden, ob die angegebenen Preise sich nur auf eine Wegstrecke oder auf die Hin- und Rückreise beziehen.

Last but not least: Die Umweltfreundlichkeit von Autofähren

Für die Anreise mit der Fähre nach Irland spricht nicht zuletzt die Umweltfreundlichkeit der Schiffe im Gegensatz zum Flugzeug. Als Grundlage für die Berechnung der Umweltbilanz wird der Kohlendioxidausstoß pro Person herangezogen. Dieser bezieht sich wiederum auf jeden zurückgelegten Kilometer im Rahmen der Anreise. Bei einer Flugreise liegt dieser Wert deutlich höher als bei der Nutzung einer Autofähre. Die Bilanz verbessert sich weiter, je mehr Personen im Fahrzeug unterwegs sind. Berücksichtigt werden dabei sämtliche Klimawirkungen des Flugverkehrs. Neben dem CO2 Ausstoß finden der Aufbau von Ozon in sensiblen Schichten der Atmosphäre sowie der Abbau von Methan Berücksichtigung bei der Ermittlung der Daten.

Ocean24

Zurück zur Übersicht: Irland Reisen
Zurück zur Hauptseite: Irland

Hier geht es zurück zur Irland Startseite: Irland

Möchtest Du 1 x im Monat nützliche Informationen, z.B. kostenlose eBooks, Rabattaktionen, Gutscheine, Sonderangebote, Artikel über irische Produkte, Festival-Tipps oder Tournee-Ankündigungen per eMail von uns erhalten?
Dann bestell einfach unseren kostenlosen Irland Newsletter




Das könnte Sie noch interessieren:

Dein schönstes Irland Bild ...




Fähren nach Irland buchen

Buchen Sie jetzt Ihre Fährverbindung nach Dublin, Rosslare, Dun Laoghaire.

Sparpotenzial bei Fähren

Wer den Irland Urlaub flexibel planen kann und nicht an ein bestimmtes Datum für die Fährüberfahrt gebunden ist, profitiert von Sonderangeboten und Preisnachlässen der Fährgesellschaften!



Flexibilität ist Trumpf

Im Gegensatz zu einer Flugreise bleiben Sie bei der Anreise mit der Fähre in den Irland-Urlaub immer flexibel. Bei einem Flug sind Sie an feststehende Termine gebunden und ein Umbuchen der Tickets ist meist mit einem hohen finanziellen Verlust verbunden.

Kreuzfahrt-Feeling

Die Überfahrt vom europäischen Festland nach Irland mit der Fähre gehört zu den entspanntesten Stunden auf der Anreise. Kreuzfahrt-Feeling kommt auf, wenn Ihnen auf dem Deck der Autofähre der Seewind ins Gesicht weht.