Irland Newsletter | Sitemap | Impressum

Shannon-Region: Die „Lough Derg Rundfahrt“

1 Tag (117Kilometer)

Der von Bergen umgebene Lough Derg liegt in der Shannon Region und besitzt abwechs-
lungsreiche Ufer mit vielen großen und kleinen Buchten sowie zahlreiche Inseln. Seine manchmal spiegelglatte Oberfläche reflektiert Berge und Wolken, doch wenn der Wind die Wellen in Bewegung setzt, wird er selbst für erfahrene Windsurfer zur Herausforderung. Die Straßen rund um den See bieten zahlreiche Aussichtspunkte (Routen R463, R352, R493, R 494).
Die Zwillingsstädte Ballina und Killaloe liegen in einem Tal am südlichen Ende des Sees zwischen den Arra Bergen und Slieve Bernagh. Der Felsen der Gebirge ist so hart, dass er einen natürlichen Damm im Tal des Shannon bildet und der See deshalb stromaufwärts liegt. Eine wunderschöne Kathedrale lohnt den Besuch ebenso wie ein alter, mit dem Ogham-
Alphabet beschriebener Stein. Das alte Lock-Keepers-House wurde zum Kulturzentrum ausgebaut, nicht weit entfernt davon starten Bootstouren auf den See.
Die Tour um den See führt zunächst nordwärts (R463), den Shannon hinauf, und verläuft an einem großen Erdhügel vorbei, der als Brian Boru’s Fort bekannt ist. Sie kommen zur ersten schönen Bucht, wo Sie auf einem kleinen Picknickplatz neben einem alten Bootsanleger Rast machen können. Dieser Teil des Sees ist vor allem bei Wassersportlern beliebt und an einem schönen Tag ist die Bucht voller Kanuten und Windsurfer. Anschließend steigt die Straße an und führt zum höher gelegenen Ort Ogonelloe, bevor sie wieder zur Scarriff Bay abfällt. Weniger als ein Kilometer bergab von Ogonelloe gibt es einen der schönsten Aussichts-
punkte der ganzen Seerundfahrt.
Der nächste Ort ist Tuamgraney mit einer kleinen Burg sowie einer Kirche. Die Bewohner haben hier seit mehr als tausend Jahren Gottesdienste abgehalten. Anfang der 1990er Jahre hat die Gemeinde Teile der Kirche restauriert und ein Ausstellungs- und Kulturzentrum hinzugefügt. Hinter der Kirche geht es rechts zu einem kleinen Hafen an der Mündung des Scarriff River hinunter, wo früher die Lastkähne entladen wurden. Scarriff, weniger als 3 Kilometer von Tuamgraney entfernt, ist ein geschäftiges Zentrum. Es lohnt der Stopp für einen Bummel durch die Geschäfte, die auch eine große Vielfalt an Lebensmitteln anbieten.
Jetzt verläuft die Straße dicht am See nach Mountshannon, eines der größten Yacht-Zentren am Lough Derg. Der charmante Ort hat auch eine kleine Kirche sowie ein Markthaus, alles aus honigfarbenem lokalen Sandstein errichtet.
In Whitegate, dem nächsten Ort, weist ein Schild nach Williamstown, wobei die Straße wieder an den See und in einen weiteren alten Hafen führt. Dann verlässt die Straße (R352) den See und führt etwas weiter landeinwärts nach Portumna, am Nordende von Lough Derg gelegen. Portumna Castle, ein prächtiges Haus aus dem 17. Jahrhundert, brannte 1826 durch ein Versehen nieder, wurde aber restauriert und ist für Besucher geöffnet. Nicht weit entfernt liegt Portumna Forest Park, durchzogen von kilometerlangen schattigen Fußwegen.
Überqueren Sie den Fluss über die lange, niedrige Brücke und setzen Sie Ihre Fahrt zur wunderhübschen Stadt Terryglass fort. Nehmen Sie dann die R493 von Terryglass durch Ballinderry nach Coolbaun, wo Sie an der Kreuzung rechts zu einem See-Abstecher abbiegen können, um in Ballycolliton wieder auf die Hauptstraße zu stoßen. Hier geht es wiederum rechts ab nach Puckaun. Diese Route endet am Seeufer in Dromineer, einem der bekann-
testen Zentren für Bootssport und Fischen.
Folgen Sie in Dromineer den Schildern (R493) nach Nenagh, einer Markstadt. Die Burgruinen mit einem runden Hauptturm stammen aus dem Jahre 1217. Gegenüber der Burg, auf der anderen Straßenseite, ist im Gate Building and Governor’s House, dem ehemaligen County-
Gefängnis, ein Kulturzentrum untergebracht. Dort gibt es eine hervorragende Ausstellung über die Region, die auch Lough Derg beinhaltet.
Die R494 führt von Nenagh westwärts nach Newtown, wo Sie zu einer alten Wassermühle abbiegen können. In Portroe erwarten Sie die schönsten Aussichtspunkte der ganzen See-
rundfahrt. Wenn Sie in Portroe links abbiegen, führt Sie eine steile und enge Straße zu den Gräbern der Leinstermen, hoch auf den Hängen des Tountinna Mountain. Wer die Lein-
stermen waren und warum sie starben, weiß niemand mit Sicherheit. Aber sie erhielten eine unvergleichliche Ruhestätte. Eine tiefere, sanftere Straße führt von Portroe zu einem anderen schönen Aussichtspunkt. Die Reise endet mit der Abfahrt zum Flussufer und der Ankunft in Ballina und Killaloe, am anderen Ende der Steinbrücke mit ihren 13 Bögen gelegen.




Tracel-Center Team: Kontakt »