Irland Newsletter | Sitemap | Impressum

irish-net Entdecke Irland

IRA

Das Kürzel IRA steht für Irish Republican Army. Dabei handelt es sich um eine irisch-republikanische, teilweise auch terroristische Organisation. Das erste Mal wurde diese Bezeichnung im Jahr 1860 benutzt. Die Organisation ging aus den Irish Volunteers hervor und noch heute gibt es Unterscheidungen in die Old Irish Republican Army und die Provisional Irish Republican Army.

Die alte IRA entstand, als sich Teile der Irish Volunteers mit der Irish Citizen Army zusammenschlossen, was bereits nach dem Osteraufstand von 1916 der Fall war. Die irische Unabhängigkeitsbewegung hatte nun auch einen militärischen Teil.

1919 kam es zur Unabhängigkeitserklärung in Irland, doch die IRA führte bis zum Jahr 1921 einen Krieg gegen die britischen Besatzer. Dann wurde die Teilung Irlands in dem so genannten Anglo-Irischen Vertrag niedergeschrieben. Damals bildete die Sinn Féin eine Regierungspartei und sie spaltete sich mit der IRA an der Frage, ob dem Teilungsvertrag zugestimmt werden sollte oder besser nicht. Die Befürworter des Vertrags nannten sich dann National Army, die ablehnende Seite bildete die IRA. Sie wurde in beiden Teilen Irlands dann verboten. 1922 wurde erstmals die Armee gegen die IRA auf Befehl von Arthur Griffith (Ministerpräsident) eingesetzt. 1923 kapitulierte die IRA.

Die IRA spaltete sich in eine traditionalistische und eine antikapitalistische Strömung. Die Traditionellen verübten diverse Anschläge im Freistaat Irland. Nach der Trennung von Großbritannien entschied die IRA, den Kampf in Nordirland fortzusetzen. Weitere Anschläge folgten, damit sollte Großbritannien zum Rückzug aus Nordirland gezwungen werden.

Den Zweiten Weltkrieg wollte die IRA nutzen, Großbritannien zu schwächen und versuchte, mit Deutschland zu kooperieren. Hinrichtungen und Internierungen folgten und viele Republikaner verbrachten den Krieg im Gefängnis. Bis 1967 verlor die IRA an Bedeutung. Sie trat wieder zum Vorschein, als der Nordirlandkonflikt sich zuspitzte. Die IRA erhielt Unterstützung von den nordirischen Katholiken.

In den 60ern kam es erneut zu einer Spaltung innerhalb der IRA, zurück blieb die Provisional Irish Republican Army, die Old Irish Republican Army hatte kaum noch Bedeutung.

Die IRA löste sich auch in den 80er Jahren nicht auf, als eigentlich ein Waffenstillstand in Irland herrschte. Dieser Waffenstillstand seitens der IRA war Voraussetzung dafür gewesen, dass das so genannte Karfreitags-Abkommen unterzeichnet wurde.

Zwei Splittergruppen hielten am Krieg fest, die Real IRA verübte in Omagh 1998 einen Bombenanschlag, der 29 Menschen das Leben kostete.

Am 28. Juli 2005 wurde das Ende des Kampfes erklärt, die vollständige Entwaffnung der IRA wurde am 26. September 2005 bekannt gegeben. Allerdings kam es zuletzt im März 2009 zu Terroranschlägen, zu denen sich die Real IRA bekannt.




Zurück zur Hauptseite über Nordirland
Zurück zur Übersicht: Entdecke Irland

Hier geht es zurück zur Irland Startseite: Irland

Möchtest Du 1 x im Monat nützliche Informationen, z.B. kostenlose eBooks, Rabattaktionen, Gutscheine, Sonderangebote, Artikel über irische Produkte, Festival-Tipps oder Tournee-Ankündigungen per eMail von uns erhalten?
Dann bestell einfach unseren kostenlosen Irland Newsletter

Das könnte Sie noch interessieren:

Dein schönstes Irland Bild ...




Der Nordirlandkonflikt

Vor allem in den sechziger Jahren gab es viel rund um den Nordirlandkonflikt zu berichten. Auseinandersetzungen zwischen Protestanten und Katholiken, Anschläge, Terror auf offener Straße und das bis ins neue Jahrtausend hinein – manch einer weiß schon gar nicht mehr, wo die Ursachen dafür liegen.

Buchtipps Nordirland

Nordirland – Entdeckertipps von Alf McCreary von Erlenbusch, das Nordirland Reisehandbuch von Ulrike Katrin Peters und Karsten-Thilo Raab oder das Buch Der Nordirland-Konflikt: Von seinen historischen Wurzel bis zur Gegenwart, hier finden Sie die große Auswahl Nordirland Bücher …



Irlands Sehenswürdigkeiten

Alle Highlights in Irland aufzuzählen ist nicht leicht, es sind einfach zuviele. Unsere persönliche Top 10 der irischen Sehenswürdigkeiten finden Sie hier.

Wild Atlantic Way

Die spektakuläre Küstenstraße an der irischen Westküste. Wild, ungezähmt und windumtost! Meterhoch spritzt die weiße Gischt auf, wenn die Wellen mit brachialer Gewalt gegen die Felsklippen donnern.

Irland Reisen

Sie planen einen Irland Urlaub? Prima, dann besuchen Sie das Irland Reisebüro des Irish-Net, hier finden Sie viele attraktive Urlaubsideen.

Wissenswertes Irland

Vor einem Irland Urlaub gibt es viele Fragen. Über die Einreise, die Währung, das Stromnetz oder beispielsweise über den Straßenverkehr in Irland. Wir versuchen diese und andere wichtige Fragen für Sie zu beantworten.

Entdecke Dublin

Dublin ist eine Stadt, die für jeden etwas bereithält und in der einem niemals langweilig wird. Probieren Sie es aus und besuchen Sie Dublin. Hier unsere besonderen Tipps.

Irische Inseln

Vor der Westküste Irlands reihen sich Inseln wie an einer Perlenkette im Atlantik auf, vom Südwesten vor der Küste von Cork bis zum Nordwesten vor Donegal. Wir stellen die schönsten Inseln vor.

Irish Shop

Wir haben uns nach besonderen, typischen, schönen Dingen aus Irland umgesehen, die das Herz jedes Irlandfreundes erfreuen und ganz wunderbar als irisches Geschenk zu besonderen Anlässen geeignet sind.