Irland Newsletter | Sitemap | Impressum

irish-net Entdecke Irland

Glendalough – der Glen der zwei Seen

Im Zentrum der Wicklow Mountains, genauer im „Tal der zwei Seen“, dem Glendalough, gründete der Heilige Kevin im 6. Jahrhundert ein Kloster.

Glendalough
Glendalough

Im ersten Millennium unserer Zeitrechnung galt es rund 40 Kilometer südlich von Dublin als das Rom des Westens, das zahlreiche Gelehrte anzog.
Sieben Kirchen wurden errichtet.
3.000 Menschen ließen sich hier zur Blütezeit nieder, darunter zahlreiche Mönche und Gelehrte.

1398 zerstörten englische Truppen weite Teile der Anlage.

Heute sind von der einst ausgedehnten geistlichen Gemeinde nach zahllosen Bränden und Raubzügen nur noch wenige frühchristliche Ruinen erhalten geblieben. Besonders eindrucksvoll mutet der 30 Meter hohe Rundturm an, der angesichts der vielen Überfälle durch die Wikinger als Schutzraum für die religiösen Reliquien, Bücher und Schätze errichtet wurde.

St. Kevin´s Kitchen, eine gut erhaltene, gedrungene Kapelle, verfügt über einen kleinen Andachtsraum, der möglicherweise tatsächlich aus der Zeit des Heiligen Kevin stammt.

Glendalough
Glendalough

Daneben dominieren das Areal die Ruine einer Kathedrale aus dem 9. oder 10. Jahrhundert sowie ein Priesterhaus aus dem 12. Jahrhundert.

Große Probleme soll der Heilige Kevin im Umgang mit Frauen gehabt haben. Einmal – so der Volksmund – soll er einer hartnäckigen Verehrerin, die ihm zu nahe zu kommen drohte, mit Brennnesseln ins Gesicht geschlagen haben.

Und auf der Flucht vor den „unheilig blauen Augen” der leidenschaftlichen Kathleen, einer Messdienerin, soll sich der Heilige Kevin in den Felsen oberhalb der Seen von Glendalough versteckt haben. Das Felsenbett befindet sich in einer zwei Meter tiefen Höhle acht Meter über dem oberen See. Als die hartnäckige Verehrerin ihn dort oben aufspürte, soll er sie von dort in den See geschubst haben, wo sie ertrank. Voller Reue konvertierte der heilige Kevin zum christlichen Glauben und gründete am unteren See ein Kloster.

Glendalough
Glendalough

Eigentlich wollte er zurückgezogen im Einklang mit der Natur leben. Doch stattdessen entwickelte sich das Kloster zu einem wichtigen Zentrum des Christentums.

Der Heilige Kevin soll im Jahr 618 im Alter von 120 Jahren gestorben sein.
Zu seinen Ehren wird jährlich am 3. Juni der St. Kevin’s Day begangen, zu dem ganze Pilgerscharen nach Glendalough kommen.

Text: KTR












Wo genau liegt Glendalough eigentlich? Hier die Übersichtskarte:

Bilder von Glendalough:

Die folgenden Bilder von Glendalough stammen von den Besuchern unserer Seite. Auch Dein Glendalough Bild interessiert uns! Dein schönstes Glendalough-Foto kannst Du hier hochladen. Bei unseren Irland Bildern erwarten Dich tausende Fotos aus Irland.


Weitere Informationen:
www.wicklow.com/glendalough

Zurück zur Übersicht Irland Sehenswürdigkeiten im Osten Irlands
Zurück zur Übersicht: Irland Sehenswürdigkeiten

Diese Sehenswürdigkeit in Irland einmal selbst besuchen?

Irish Net verfügt seit vielen Jahren über ein sehr kompetentes Irland Reisebüro mit einer Vielfalt an attraktiven Urlaubsideen für ganz Irland. Stöbern Sie doch mal:

Hier geht es zurück zur Irland Startseite: Irland

Möchtest Du 1 x im Monat nützliche Informationen, z.B. kostenlose eBooks, Rabattaktionen, Gutscheine, Sonderangebote, Artikel über irische Produkte, Festival-Tipps oder Tournee-Ankündigungen per eMail von uns erhalten?
Dann bestell einfach unseren kostenlosen Irland Newsletter




Das könnte Sie noch interessieren:

Dein schönstes Irland Bild ...




Irland Reisen buchen



County Wicklow

Wicklow (Chill Mhantáin) – eines der Counties in der Provinz Leinster, 2025 Quadratkilometer, etwa 114.719 Einwohner. County Town ist Wicklow, das Autokennzeichen ist WW.

Top 5 Irland Sehenswürdigkeiten

Alle Sehenswürdigkeiten in Irland

Orte & Städte in Wicklow

Natur pur, soweit das Auge reicht.

Unterkünfte in Wicklow

Ferienhäuser, Hotels oder Bed & Breakfast direkt in Wicklow:

Karten & Reiseführer

Sie suchen gute Landkarten oder den richtigen Reiseführer für Irland? Da haben wir Tipps für Sie: