Irland Newsletter | Sitemap | Impressum

irish-net Entdecke Irland

Spektakulärer Klippenweg

Der Küstenweg an der nordirischen Causeway Coastal Route war einst die populärste Attraktion für Wagemutige. Nach 100 Jahren mit 7,5 Millionen Pfund restauriert läuft er zu neuer Größe auf.

Der spektakuläre Klippenweg Gobbins Path
Der spektakuläre Klippenweg Gobbins Path

Der Klippenpfad The Gobbins führt als ein wahrhaft spektakulärer Weg teils eingeschlagen in den Fels, teils über Hängebrücken und Treppen entlang der Steilküste an der Antrim Coastal Route in Nordirland. Sein steiler Einstieg durch eine in den Fels geschlagene Öffnung und hinunter auf den Pfad vermittelt das Gefühl, übers Wasser zu wandern. Und unterwegs schlagen die Wellen gegen die Klippen wie seit Jahrtausenden. Das einmalige Naturerlebnis und der besondere Reiz des zwei Meilen (3,2 Kilometer) messenden Gobbins Cliff Path sorgten schon bei seiner Eröffnung vor hundert Jahren für Schlagzeilen. Die damaligen Tageszeitungen jubelten, die natürliche Schönheit und Einmaligkeit des Weges entzögen sich jeder Beschreibung. Und er wurde zur größten Touristenattraktion der viktorianischen Zeit.

Über 60 Jahre wurde der Gobbins nun seit seiner Schließung von Wind und Meer geschliffen, bis seine lang erhoffte Restaurierung mit modernen Techniken möglich wurde. Unter dramatischen Bedingungen wurden Röhren- und Hängebrücken in die Steilwände gesetzt, der Treppenabstieg sowie Höhlen und Tunnel gesichert, die vor hundert Jahren mit Hacke und Schaufel in den nackten Fels geschlagen worden sind. Das waghalsige Unternehmen entsprang der Vision des Eisenbahningenieurs und Technikers Berkeley Dean Wise, der den Pfad 1902 als sein Meiserwerk plante. Mit der Ankunft der ersten Dampflokomotiven erschlossen sich große Städte wie Belfast, aber auch die bislang abgelegenen Naturlandschaften wie die Antrim Küste. Und es setzte eine Art Industrie-Tourismus ein, den Wise für den Gobbins Path nutzen wollte.

Auch über den restaurierten Gobbins Path auf der schmalen HalbinselIslandmagee sind sich die irischen Tageszeitungen einig. Er gilt seit seiner Wiedereröffnung als die wahrscheinlich größte Touristenattraktion Nordirlands. Trotz moderner Technologie – alleine 23 Metallbrücken sind zu überqueren und die gut eingerüsteten Treppen hinabzuklettern – bleibt der waghalsige Gobbins jedoch etwas für trittsichere und schwindelfreie Klippenwanderer. Ausschließlich geführte Touren bringen maximal 12 Teilnehmer über steile Felsen hinab auf die schmale Stecke, die nur in einer Richtung begehbar ist. Der gesamte Ausflug vom neu erbauten Besucherzentrum bis zum Endpunkt dauert mehrere Stunden.

Da ein großer Ansturm auf die jüngste Attraktion besteht, ist bereits jetzt eine Vorausbuchung der Touren angeraten. Ein Online-Booking-System ist in Arbeit. Bis dahin werden Reservierungen telefonisch vom Call Center entgegen genommen: +44(0)28-9337 2318, Mo – So 9.30 – 17.30 Uhr.

Zur Webseite: http://thegobbinscliffpath.com

Hier geht es zurück zur Irland Startseite: Irland

Möchtest Du 1 x im Monat nützliche Informationen, z.B. kostenlose eBooks, Rabattaktionen, Gutscheine, Sonderangebote, Artikel über irische Produkte, Festival-Tipps oder Tournee-Ankündigungen per eMail von uns erhalten?
Dann bestell einfach unseren kostenlosen Irland Newsletter




Das könnte Sie noch interessieren:

Dein schönstes Irland Bild ...




Irland Reisen



Hier liegt das County Antrim

Antrim (Aontroma) – eines der Counties in der Provinz Ulster (britischer Teil), 2838 Quadratkilometer, etwa 642.000 Einwohner. County Town ist Belfast.

Grafschaft Antrim

Der irische Name des Counties, Aontroma, ist in seiner Bedeutung nicht eindeutig:
Meist wird die Übersetzung “ein Haus” oder auch “einsames Gehöft” (eine Interpretation) bevorzugt, eventuell auch im Sinne der Familie oder Sippe.

Eine andere linguistische Herleitung ist “einsamer ELDERbaum”, dies gilt jedoch als etwas unwahrscheinlicher.
Gemeinhin ist Antrim heute unter dem Spitznamen “The Glens” bekannt, die langgezogenen Täler erklären dem Besucher sofort die Herkunft.

Unterkünfte in Antrim

Ferienhäuser, Hotels oder Bed & Breakfast direkt in Antrim:

Carrick-a-Rede

Nerven aus Drahtseilen sind nicht zwingend notwendig, auch wenn die wackelige Konstruktion selbst an Drahtseilen hängt. Gleichwohl gehört die Carrick-a-Rede Rope Bridge fraglos zu den attraktivsten Flecken in der nordirischen Grafschaft Antrim.

Sehenswert in Antrim

Festivals in Antrim

Interessante Links

Nützliche Links im County Antrim:

Karten & Reiseführer

Sie suchen gute Landkarten oder den richtigen Reiseführer für Irland? Da haben wir Tipps für Sie: