Irland Newsletter | Sitemap | Impressum

irish-net Entdecke Irland

Ring of Kerry, schönste Küstenstraße der Welt

Die Fahrt über die Halbinsel Iveragh entlang des berühmten Ring of Kerry führt über 170 Kilometer in engen Bögen über die vermutlich schönste Küstenstraße Europas.

Ring of Kerry
Der berühmte Ring of Kerry, Foto von Trudemarie Kemmlage

Steil herabfallende Klippen, zerklüftete Küstenabschnitte, malerische Buchten und kleine Strände bestimmen das Landschaftsbild am Ring of Kerry. Geschmälert wird die grandiose Aussicht durch die schier nicht enden wollenden Touristenkaravanen auf der irischen Nationalstraße N70.

Besonders in den Sommermonaten schieben sich hier die Reisebusse Stoßstange an Stoßstange über die Passstraßen. Der Hauptort entlang des Rundkurses ist Cahersiveen, der Geburtsort von Daniel O´Connell. Die Ruinen von Carhan House, dem Geburtshaus des Freiheitskämpfers, liegen am nördlichen Stadtrand.

Westlich von Cahersiveen ragt Valencia Island in den Atlantik. Der Name der Insel leitet sich nicht von der spanischen Großstadt ab, sondern von Béal Innse, was so viel bedeutet, wie der Kanal zwischen der Insel und dem Festland. Von hier wurde 1866 mit dem Kabelschiff The Great Eastern das erste Transatlantikkabel nach Neufundland verlegt.

Staigue Stone Fort
Staigue Stone Fort

Derweil gilt das kreisrunde Staigue Stone Fort als eine der am besten erhaltenen prähistorischen Ringfestungen in Irland mit einem Durchmesser von 34,50 Metern.

Eine Trockenmauer, bis zu sechs Meter hoch und an der Basis vier Meter breit, umschließt einen Innenhof, den man durch einen mit Steinplatten abgedeckten Gang betreten kann. An der Innenmauer befinden sich x-förmige Treppen, deren Funktion ebenso Rätsel aufgibt wie die der gesamten Anlage, die rund 3000 Jahre alt sein dürfte.

Kaum minder beeindruckend sind die Oghamsteine die in Derrynane, Dunloe, Kilcoolagh und Eighteruca zu finden sind. Die mächtigen Menhire (lange, stehende Steine) sind mit zum Teil gut erhaltenen Inschriften aus dem 4. bis 6. Jahrhundert verziert.

Beliebter Startpunkt für Touren über den Ring of Kerry ist Killarney. Schon der als Landschafts- und Gartenkünstler sowie für seine Reisebücher bekannte Hermann Fürst von Pückler (1785-1871) konstatierte, dass „im freundlichen Killarney der unaufhörliche Besuch englischer Touristen den Gasthöfen auch beinahe englische Eleganz und Preise verliehen hat”.

Eine Feststellung, die bis zum heutigen Tag ihre Gültigkeit besitzt. Hotel an Hotel, Souvenirladen an Souvenirladen zeugen von den riesigen Menschenmassen, die hier vor allem von Mai bis September einfallen. Ein Boom, der spätestens mit dem Besuch der britischen Queen Victoria ausgelöst wurde und bis heute ungebrochen ist.

“Das Schönste an Killarney ist die Straße nach Kenmare”, frotzelt daher auch der Volksmund. Zu den Sehenswürdigkeiten gehört beispielsweise die St. Mary’s Cathedral, die Mitte des 19. Jahrhunderts im Early English Style errichtet wurde.

Das National Museum of Irish Transport zeigt eine stattliche Sammlung von Oldtimern. Darunter Raritäten wie den Silver Stream aus dem Jahre 1907 und ein Wolseley Siddeley, mit dem William Butler Yeats umherfuhr.

Der Ring of Kerry
Der Ring of Kerry ...

Ungleich attraktiver ist Kenmare. Im Jahre 1670 erhielt der Engländer Sir William Petty die Region um das heutige Kenmare als Lehen und gründete das Städtchen mit den farbenfrohen Fassaden, dessen irischer Name An Neidin nichts anderes als „kleines Nest” bedeutet.

Im Nordwesten der 1.200-Seelen-Gemeinde spannt sich eine ungewöhnliche Gewölbebrücke, die Cromwell Bridge, über den Fluss, die so steil ist, dass sie für Fahrzeuge unpassierbar ist. Der Legende nach soll Oliver Cromwell die Brücke mit Hilfe des Teufels binnen einer Stunde errichtet haben. Allerdings ist historisch belegt, dass Cromwell tatsächlich nie hier war. Vom Teufel vermögen dies die Bewohner nicht mit Sicherheit zu sagen.

Unweit der Brücke liegt am Ufer des Finnihy ein alter Steinkreis, den die Einheimischen Druid’s Circle nennen.

Zu den größeren Orten entlang des Ring of Kerry gehört auch Waterville, das sich damit rühmt, Persönlichkeiten wie Walt Disney und Charlie Chaplin zu Gast gehabt zu haben. Letzterem wurde sogar ein Denkmal gesetzt.

Text: KTR

Wo genau liegt der Ring of Kerry eigentlich? Hier die Übersichtskarte:


Weitere Informationen:
www.ringofkerrytourism.com
www.cahersiveen.com

Bilder vom Ring of Kerry:

Die folgenden Bilder vom Ring of Kerry stammen von den Besuchern unserer Seite. Auch Dein Ring of Kerry Bild interessiert uns! Dein schönstes Ring of Kerry-Foto kannst Du hier hochladen. Bei unseren Irland Bildern erwarten Dich tausende Fotos aus Irland.

Zurück zur Übersicht Irland Sehenswürdigkeiten im Süden Irlands
Zurück zur Übersicht Irland Sehenswürdigkeiten

Diese Sehenswürdigkeit in Irland einmal selbst besuchen?

Irish Net verfügt seit vielen Jahren über ein sehr kompetentes Irland Reisebüro mit einer Vielfalt an attraktiven Urlaubsideen für ganz Irland. Stöbern Sie doch mal:

Hier geht es zurück zur Irland Startseite: Irland

Möchtest Du 1 x im Monat nützliche Informationen, z.B. kostenlose eBooks, Rabattaktionen, Gutscheine, Sonderangebote, Artikel über irische Produkte, Festival-Tipps oder Tournee-Ankündigungen per eMail von uns erhalten?
Dann bestell einfach unseren kostenlosen Irland Newsletter




Das könnte Sie noch interessieren:

Dein schönstes Irland Bild ...




Irland Reisen buchen

Killarney National Park

Am Fuße der McGillycuddy Reeks, der höchsten Bergkette in Irland, schmiegen sich die weltberühmten Seen von Killarney. Hoch in der Gunst der Naturliebhaber steht der über 10.000 Hektar große Killarney National Park in der Grafschaft Kerry.



County Kerry

Diese Sehenswürdigkeit liegt im County Kerry, Kerry (Chiarraí) – eines der Counties in der Provinz Munster, 4701 Quadratkilometer, etwa 132.424 Einwohner. County Town ist Tralee, Autokennzeichen KY.

Top 5 Irland Sehenswürdigkeiten

Alle Sehenswürdigkeiten in Irland

Orte & Städte im County Kerry

Im County Kerry gibt es viele interessante Städte und gemütliche kleine Orte zu entdecken. Die lebendigen Kleinstädte Killarney, Tralee und Kenmare im Süden Irlands.

Unterkünfte in Kerry

Ferienhäuser, Hotels oder Bed & Breakfast direkt in Kerry. Am Killarney Nationalpark oder in Killarney.

Karten & Reiseführer

Sie suchen gute Landkarten oder den richtigen Reiseführer für Irland? Da haben wir Tipps für Sie: