Irland Newsletter | Sitemap | Impressum | Datenschutz

irish-net Entdecke Irland

Das Geheimnis der Irischen Kronjuwelen

Seit über 100 Jahren gelten die juwelenbesetzten Insignien des Erlauchtesten Orden von St. Patrick als spurlos verschwunden. Die mit Rubinen und Smaragden besetzten königlichen Stücke, die am 6. Juli 1907 aus dem betterment Dublin Castle entwendet wurden, sorgten damals für mächtig viel Aufregung. Trotz größter Anstrengungen der Dubliner Metropolitan Polizei, konnte das Geheimnis um ihr Verschwinden jedoch niemals gelöst werden. Deshalb zählt die Entwendung der Juwelen bis heute zu den interessantesten ungeklärten Diebstählen Irlands. Der heutige Wert des Schmucks wird sogar auf 20 Millionen Euro geschätzt.


Photo by Dublin Metropolitan Police, CC0 Public Domain

Die kostbaren Juwelen wurden angefertigt als König Georg III. im Jahr 1783 den Orden von St. Patrick gründete. Die Abzeichen des Ordens bestanden aus einem Bruststern und einem Schärpen-Anhänger. Der Grandmaster Star (auf Deutsch: Stern des Großmeisters) war mit mehr als 400 brasilianischen weißen Diamanten besetzt. Im Zentrum des Sterns mit acht Spitzen war ein Kleeblatt aus Smaragden gefasst, während dahinter ein Kreuz aus Rubinen hervor schimmerte, das durch einen Hintergrund von blauer Emaille eine starke Leuchtkraft besaß. Das andere Abzeichen bestand aus 24-karätigem Gold und war großzügig mit Diamanten, Smaragden und Rubinen bestückt. Die Juwelen waren im Dublin Castle untergebracht, wo sie vom Ulster King of Arms (auf Deutsch: Wappenkönig) rund um die Uhr bewacht wurden. Auch vor der Tür patrouillierten Soldaten und Polizei zu jeder Tages- und Nachtzeit.

Im Jahr 1903 bekam das Schloss einen Tresorraum, um wertvolle Güter noch besser schützen zu können. Der Tresor, in dem die Juwelen aufbewahrt wurden, war jedoch so groß, dass er nicht durch die Tür passte. Aus diesem Grund bewahrte man den Schmuck außerhalb des Stahlraums in der Bibliothek auf. Nur zu besonderen Anlässen, wie Ritterschlägen, wurde er hervorgeholt und der Öffentlichkeit präsentiert. Kurz bevor im Jahr 1907 Lord Castletown zum Ritter geschlagen werden sollte, waren die Juwelen plötzlich verschwunden. Mit dem Schmuck waren auch fünf ritterliche Ordensketten gestohlen worden. Der damalige Herrscher König Edward VII., der für seinen extravaganten Geschmack und häufige Reisen nach Monte Carlo bekannt war, wo er unter dem Pseudonym “Baron Renfrew” hinfuhr, kochte vor Wut, reiste jedoch trotzdem aus seinem Hauptdomizil an. Die Zeremonie ließ er letztendlich absagen.


Photo by George Grantham Bain Collection (Library of Congress), CC0 Public Domain

Die Verdächtigen

Rund sieben Türschlüssel kursierten zwischen dem Office of Arms (auf Deutsch: Verteidigungsbüro) und seinen Angestellten. Die einzigen zwei Schlüssel, die den Tresor öffnen konnten, waren jedoch in der Obhut von Sir Arthur Vicars, dem damaligen Wappenkönig.

Dieser hatte die wichtige Aufgabe, die Juwelen rund um die Uhr bewachen zu lassen. Vicars trug einen Schlüssel am Körper, während er den anderen in einer Schublade versteckte. Der Wappenkönig hatte den Ruf, seine Aufgabe nicht immer allzu ernst zu nehmen. Diese Annahme konnte von mehreren vergangenen Vorkommnissen unterstützt werden: An einem feuchtfröhlichen Abend händigte er den Schlüssel einem Freund aus und wachte am nächsten Morgen von Kopf bis Fuß mit königlichem Schmuck und Juwelen behangen aus seinem Rausch auf.

Vicars stritt sofort ab, etwas mit dem Verschwinden der Kronjuwelen zu tun gehabt zu haben. Bis zu seinem Tod war er der Auffassung, man hätte ihn reinlegen wollen. Obwohl es gegen den Wappenkönig keine handfesten Beweise gab, wurde er trotzdem seines Amtes enthoben. Im Jahr 1921 wurde er von der Irisch-Republikanischen Armee ermordet, da man ihn für einen königlichen Spion hielt. Vicars Assistenten standen ebenfalls sofort unter Verdacht: Francis Shackleton, Bruder des berühmten Entdeckers Ernest Shackleton, wurde von mehreren Menschen und auch Vicars selber für schuldig erklärt. Man vermutete, Shackleton hätte den betrunkenen Vicars den Schlüssel abgenommen und nach vollendeter Tat wieder an seinen Platz zurückgebracht. Aussagekräftige Beweise gab es jedoch nie.

Im Laufe der Zeit wurden weitere Helfer verdächtigt. Francis Bennett Goldney, der zur Zeit des Diebstahls in einer Junior-Position unter Aufsicht des Vicars tätig war, starb 1918 in einem Autounfall in Frankreich. Später entdeckte die Polizei gestohlene Ware in seinem Haus. Eine Verbindung zu den Irischen Kronjuwelen konnte jedoch nicht hergestellt werden. Die Ermittlungen wurden auf Anordnung von König Edward schließlich abgebrochen, da immer mehr Skandale und Verwicklungen das Königshaus in ein negatives Licht rückten. Die Geschichte wurde jedoch vom berühmten Autor Arthur Conan Doyle aufgenommen. In seiner Sherlock-Holmes-Geschichte werden jedoch keine königlichen Juwelen, sondern U-Boot-Pläne entwendet.


Zurück zur Übersicht: Entdecke Irland

Hier geht es zurück zur Irland Startseite: Irland

Möchtest Du 1 x im Monat nützliche Informationen, z.B. kostenlose eBooks, Rabattaktionen, Gutscheine, Sonderangebote, Artikel über irische Produkte, Festival-Tipps oder Tournee-Ankündigungen per eMail von uns erhalten?
Dann bestell einfach unseren kostenlosen Irland Newsletter

Das könnte Sie noch interessieren:




E-Books, Checklisten, Rabatte

Spannende E-Books, nützliche Checklisten, besondere Irland Videos und attraktive Irland-Rabatte! Ab sofort im neuen irish-net Mitgliederbereich!

Irlands Sehenswürdigkeiten

Alle Highlights in Irland aufzuzählen ist nicht leicht, es sind einfach zuviele. Unsere persönliche Top 10 der irischen Sehenswürdigkeiten finden Sie hier.

Wild Atlantic Way

Die spektakuläre Küstenstraße an der irischen Westküste. Wild, ungezähmt und windumtost! Meterhoch spritzt die weiße Gischt auf, wenn die Wellen mit brachialer Gewalt gegen die Felsklippen donnern.

Irland Reisen

Sie planen einen Irland Urlaub? Prima, dann besuchen Sie das Irland Reisebüro des Irish-Net, hier finden Sie viele attraktive Urlaubsideen.

Wissenswertes Irland

Vor einem Irland Urlaub gibt es viele Fragen. Über die Einreise, die Währung, das Stromnetz oder beispielsweise über den Straßenverkehr in Irland. Wir versuchen diese und andere wichtige Fragen für Sie zu beantworten.

Entdecke Dublin

Dublin ist eine Stadt, die für jeden etwas bereithält und in der einem niemals langweilig wird. Probieren Sie es aus und besuchen Sie Dublin. Hier unsere besonderen Tipps.

Irische Inseln

Vor der Westküste Irlands reihen sich Inseln wie an einer Perlenkette im Atlantik auf, vom Südwesten vor der Küste von Cork bis zum Nordwesten vor Donegal. Wir stellen die schönsten Inseln vor.