Irland Newsletter | Sitemap | Impressum

Die Stromversorgung auf dem Hausboot

Alle Geräte an Bord der Hausboote werden mit 12 Volt aus den Bordbatterien betrieben.

Es gibt eine spezielle 220-Volt Steckdose für elektrische Rasierapparate. Haarföne, Lockenstäbe etc. können an Bord nicht benutzt werden, da diese das Stromsystem des Bootes überlasten und unter Umständen schwer beschädigen würden. Der ganze elektrische Strom kommt aus Batterien und der Motor muss jeden Tag für drei Stunden in Betrieb sein, um sie wieder aufzuladen.

Die Hausboote sind mit 12-Volt Zigarettenanzünderbuchsen ausgestattet, über die man ohne Probleme Mobiltelefone, Laptops, Camcorder etc. mit den handelsüblichen Autoadaptern, die Sie sicher bei Ihrem Fachhändler bekommen, aufladen kann.

Einige Boote verfügen über einen Umformer, der den Strom aus den Bordbatterien in 220 Volt umwandelt. Dies ist jedoch nur für Geräte geeignet, die wenig Strom verbrauchen. Wenn Ihr Boot über einen 220-Volt-Landanschluss verfügt, können Sie im Hafen mittels eines Verlängerungskabels Strom von Land ziehen (gegen Gebühr). Diese Möglichkeit gibt es jedoch nicht in allen Häfen.

Zurück zur Übersicht: Allgemeine Informationen für Hausbooturlauber
Zurück zur Übersicht: Hausboot Irland




Allgemeine Informationen

Infos Hausboot Urlaub

Es gibt viele Fragen zum Thema Hausboot Urlaub in Irland. Hier finden Sie die Antworten dazu …

Hausboot Anbieter

Hausboot Angebot Irland

Wählen Sie aus 9 verschiedenen Liegehäfen entlang von Shannon und Erne sowie des Shannon-Erne-Waterways, an denen Sie Ihr Hausboot in Irland übernehmen können.

Seen und Wasserstrassen

Wichtige Orte:

Reiseführer Hausboot Irland

Es gibt einige gute Reiseführer für einen Hausboot Urlaub in Irland, z.B. Mit dem Hausboot durch Irland: Shannon, Lough Erne, The Link (Shannon-Erne-Kanal), Royal Canal, Grand Canal von Harald Böckl oder das Buch Irland: Shannon-Erne von Hartmut Engel von Stein aus dem Conrad Verlag.