Irland Newsletter | Sitemap | Impressum

irish-net Irland Kultur

Oscar Wilde

Noch heute gilt Oscar Wilde als einer der bekanntesten und berühmtesten Schriftsteller Irlands. Er wurde am 16. Oktober des Jahres 1854 in Dublin geboren. Oscar Wilde starb schließlich am 30. November 1900 in Paris. Schon frühzeitig kam er mit der Schriftstellerei in Kontakt. Dafür verantwortlich waren vor allem die Berufe seiner Eltern.

Oscar Wilde
Oscar Wilde

Sein Vater, William Wilde, arbeitete als führender Ohren- und Augenarzt in Irland. Darüber hinaus verfasste er Bücher über Folklore, Archäologie und den bekannten Satiriker Jonathan Swift. Seine Mutter Jane arbeitete als Übersetzerin. Sie galt zudem als revolutionäre Lyrikerin. Unter dem Pseudonym „Speranza“ engagierte sie sich im Young Ireland Movement.

Die Kindheit und das Leben von Oscar Wilde
Das Ehepaar Wilde hatte insgesamt drei Kinder. Der älteste Sohn kam 1852 zur Welt. Oscar Wilde wurde in der Westland Row 21 geboren. Isola Francesca, das dritte Kind der Familie, kam 1858 zur Welt und wurde nur zehn Jahre alt. Als Internatsschüler besuchte Oscar Wilde in der Zeit von 1864 bis 1871 die Portora Royal School in Enniskillen. Im Anschluss studierte er am Trinity College in Dublin klassische Literatur und konnte dabei glänzende Erfolge erzielen. Gemeinsam mit William Goulding und Reverend John Pentland Mahaffy reiste Oscar Wilde schließlich im Sommer nach Norditalien. Dort besuche er unter anderem die Städte Venedig, Mailand, Padua und Verona. Im Anschluss gelang es Wilde ein jährliches Stipendium in Höhe von 95 Pfund zu gewinnen. Dadurch studierte er in der Zeit von 1874 bis 1878 am Magdalen College in Oxford.

Während seiner Zeit in Oxford entschied sich Oscar Wilde schließlich für den Einstieg in die Freimaurerloge Apollo University Lodge no. 357. Überlieferungen zufolge soll es sich bereits bei seinem Vater um einen aktiven Freimaurer in Dublin gehandelt haben. Oscar Wilde fiel in Oxford vergleichsweise schnell durch seinen Humor auf. Seinen Humor bewies er auch bei der Aufnahmeprüfung eines Studentenclubs.

Dort sollte er einen Teil der Passionsgeschichte aus dem Griechischen übersetzen. Obwohl er die Aufgabe bereits mit Bravour gelöst hatte, bestand er darauf, die Geschichte weiter übersetzen zu dürfen. Er erklärte, dass er unbedingt das Ende der Geschichte erfahren wolle. Während seines Studiums konnte er sich für ganz unterschiedliche Stile und Facetten begeistern.

Seine erste literarische Anerkennung fand Oscar Wilde schließlich am 28. November 1878. In diesem Jahr wurde sein Gedicht „Ravenna“ mit dem Newdigate-Preis ausgezeichnet. In dem Gedicht nahm er sich den Impressionen seiner zweiten Italienreise in künstlerischer Gestalt an. 1879 zog er nach dem Abschluss seines Studiums nach London. In der Salisbury Street 13 bezog Oscar Wilde gemeinsam mit dem Künstler Frank Miles eine Wohnung. Aufgrund des Blicks auf die Themse bezeichnete Wilde die Wohnung als „Thames House“.

Oscar Wilde als Erfolgsschriftsteller
Oscar Wilde ist es gelungen als Erfolgsschriftsteller in die Geschichte einzugehen. Zu seiner Zeit als Schriftsteller wurde Wilde von vielen Seiten bewundert. Im prüden viktorianischen England war er aber auch als Skandalautor und Dandy verschrien. Oscar Wilde wurde vor allem mit seinem extravaganten Auftreten und seiner Sprachgewandtheit in Verbindung gebracht. Ab 1882 konnte er mehrere Vorlesungen in den USA und Kanada halten. Von der Kritik wurde er immer wieder lächerlich gemacht. Er bezeichnete diese wiederum als philisterhaft.

Im Jahr 1884 heiratete Oscar Wilde Constance Lloyd. Mit ihr hatte er zwei Söhne. In der Zeit von 1887 bis 1889 arbeitete Wilde für die Pall Mall Gazette. Danach war er schließlich als Herausgeber der Zeitschrift Woman’s World tätig. In dieser Zeit veröffentlichte Oscar Wilde die Märchensammlung „Der glückliche Prinz und andere Märchen, die er für seine Söhne geschrieben hatte. Darüber hinaus veröffentlichte er 1891 sein Werk „Das Bildnis des Dorian Gray“.

Bei dem Werk handelt es sich im Grunde um eine direkte Antwort auf den französischen Symbolismus. Kritiker haben in diesem aber auch verschiedene autobiografische Elemente ausgemacht. Oscar Wilde schrieb in den folgenden Jahren fast jährlich ein neues Werk. Dabei konzentrierte er sich auf verschiedene Gesellschaftskomödien. Zu den bekanntesten Komödien dieser Art gehören „Lady Windermere’s Fan“ und „A Woman of No Importance“. Besondere Anerkennung erntete er mit „The Importance of Being Earnest“. Mit ihm stellt Oscar Wilde die Oberklasse in satirischer Form dar. Noch heute gilt es als eines seiner bekanntesten Werke.

Aus dem Jahr 1891 stammt sein Stück „Salome“. Es wurde jedoch vom Zensor abgelehnt. Daher fand Oscar Wilde für das Werk in England keinen Verleger und es wurde erst mit Sarah Bernhard in Paris im Jahr 1894 uraufgeführt.

Oscar Wilde Zitate:
Allem kann ich widerstehen, nur der Versuchung nicht.

Der Glückliche ist mit sich und seiner Umgebung einig.

Die Ehe ist ein Versuch, zu zweit wenigstens halb so glücklich zu werden, wie man allein gewesen ist.

Das einzig Konsequente an mir ist meine ewige Inkonsequenz.

Das Geheimnis der Liebe ist größer, als das Geheimnis des Todes.

Der einzige Weg, eine Versuchung loszuwerden, ist, ihr nachzugeben.

Ein Experte ist ein gewöhnlicher Mann, der – wenn er nicht daheim ist – Ratschläge erteilt.

Hier unsere Buchempfehlungen für Oscar Wilde:


Zurück zur Übersicht: Irische Autoren
Zurück zur Seite: Irland Kultur

Hier geht es zurück zur Irland Startseite: Irland

Möchtest Du 1 x im Monat nützliche Informationen, z.B. kostenlose eBooks, Rabattaktionen, Gutscheine, Sonderangebote, Artikel über irische Produkte, Festival-Tipps oder Tournee-Ankündigungen per eMail von uns erhalten?
Dann bestell einfach unseren kostenlosen Irland Newsletter

Das könnte Sie noch interessieren:

Dein schönstes Irland Bild ...




Neuerscheinung - Unser Tipp:

Bildband Irland: von der rauen Landschaft der grünen Insel bishin zur irischen Pub-Kultur in Städten wie Dublin und Cork mit über 175 Bildern.

Irische Autoren im Überblick

Der neue Fin O'Malley Krimi

Die irische Nordwestküste und insbesondere Foley waren jetzt nicht das, worauf Fin O Malley in seinem Leben gewartet hatte …

Irland Reisen

Selber mal Irland bereisen auf den Spuren großer Literaten? Hier findest Du unsere Irland Reiseangebote …

Irish Shop

Wir haben uns nach besonderen, typischen, schönen Dingen aus Irland umgesehen, die das Herz jedes Irlandfreundes erfreuen und ganz wunderbar als irisches Geschenk zu besonderen Anlässen geeignet sind.