Irland Newsletter | Sitemap | Impressum

irish-net Geschichtliches

Keltische Mythologie Irlands

Ein Zweig der keltischen Mythologie sind die Mythen Irlands.

Die keltische Mythologie
Die keltische Mythologie - Dunluce Castle im County Antrim

Sie beginnen mit dem im 9. Jahrhundert von irischen Mönchen verfassten Buch „Lebor Gabála Èrenn“ (Das Buch der Landnahmen Irlands), in dem die Besiedlungen und Eroberungen der Insel in sechs Etappen geschildert werden: Cessair, Partholon, Nemed, Firbolg, Túatha Dé Danann und Milesier.

Cessair, die Enkelin Noahs, kam der Sage nach kurz vor der Sintflut mit ihrem Mann Fintan mac Bóchra, ihrem Vater, einem Schiffssteuermann und 50 Frauen nach Irland. Fintan war der einzige Überlebende der Sintflut und, verwandelt in einen Lachs, Adler und Habicht, durchlebte er sämtliche Landnahmen Irlands.

Partholon, ein Nachkomme Noahs, war 300 Jahre später Anführer der zweiten Landnahme Irlands. Er kam über Spanien in Kenmare, im County Kerry an Land.

Mit seinen Leuten machte er die Insel urbar und entzündet das erste Feuer in Irland. Partholon und seine Siedler erlagen schließlich einer Epidemie. Einzig sein Bruder Túan mac Cairill überlebte. In der keltischen Mythologie gilt er als ältester Einwohner der Insel, denn durch Seelenwanderung von einem Tierkörper in den nächsten erlebte er alle Ereignisse der Insel, von der Besiedlung bis zum Christentum.

Die dritte Landnahme begann mit Nemed und seine Nemedern aus dem Land der Skythen (heutiges Südrussland). Eine große Flut oder eine Seuche (die Quellen sind sich uneinig), führte jedoch den Untergang der Nemeder herbei. Aus den wenigen Überlebenden gingen die Firblog und Túatha Dé Danann (Kinder der Adlergöttin) hervor. Wichtige Firblogs waren die Fruchtbarkeitsgöttin Tailtiu, Tochter der großen Ebene Mag Mor (Anderswelt) und Ziehmutter König Lughs, der für sie nach ihrem Tod das jährlich Fest Lughnasadh ins Leben rief.

Die letzte Landnahme erfolgte durch die Milsier. Angeführt durch Miled, der als Vorfahre der Gälen gilt, wurden die Túatha Dé Danann von der Insel vertrieben und zogen sich ins Erdinnere und die Anderswelt zurück.


Zurück zur Übersicht: Keltisch

Folgende Themen könnten Sie auch interessieren:

Kelten
Keltischer Schmuck
Book of Kells – ein Werk von Engeln
Hünengräber und Hinkelsteine
Die Keltische Harfe

Hier geht es zurück zur Irland Startseite: Irland

Möchtest Du 1 x im Monat nützliche Informationen, z.B. kostenlose eBooks, Rabattaktionen, Gutscheine, Sonderangebote, Artikel über irische Produkte, Festival-Tipps oder Tournee-Ankündigungen per eMail von uns erhalten?
Dann bestell einfach unseren kostenlosen Irland Newsletter

Das könnte Sie noch interessieren:

Dein schönstes Irland Bild ...






Die Kelten

Die Welt der Kelten: Geschichte und Mythos eines rätselhaften Volkes. Die folgenden Themen könnten Sie interessieren:

Keltischer Schmuck

Keltischer Schmuck in großer Auswahl. Anhänger, keltische Ringe oder die beliebten keltischen Armreifen. Hier finden Sie eine große Auswahl an keltischem Schmuck:

Keltischer Lebensbaum

Über seine Wurzeln steht er in Verbindung mit der Erde und der Erdgöttin und soll damit ein Sinnbild für die Materie sein. Hier erfahren Sie mehr zum Thema.

Buchtipps zum Thema Kelten

Die Welt der Kelten, hier finden Sie interessante Buchtipps über die Herrscher der Eisenzeit. Die Kelten – Auf den Spuren einer geheimnisvollen Kultur.

Keltische Feiertage

Der keltische Jahreskreis ist durch die vier großen Feste der Sonne und die vier kleineren Feste des Mondes gekennzeichnet.

Keltische Symbole

Keltische Symbole sind relativ bekannt und haben sich bis heute weltweit einen sehr hohen Beliebtheitsgrad erhalten, beispielsweise:

Keltisches

Wer waren sie überhaupt, die Kelten? Die Kelten und das Keltische:

Irish Shop

Wir haben uns nach besonderen, typischen, schönen Dingen aus Irland umgesehen, die das Herz jedes Irlandfreundes erfreuen und ganz wunderbar als irisches Geschenk zu besonderen Anlässen geeignet sind.