Irland Newsletter | Sitemap | Impressum

irish-net Geschichtliches

Keltische Götter

Im Gegensatz zu anderen Völkern bildeten die Kelten keine einheitliche Völkerschaft. Sie bestanden aus unterschiedlichen Stämmen, die sich zwar durch ihre Kultur miteinander verbunden fühlten, aber dennoch eine eigenständige Gemeinschaft darstellten.

Keltische Götter in verschiedenen Gestalten, hier der Ring von Brodgar, Orkney
Keltische Götter in verschiedenen Gestalten, hier der Ring von Brodgar, Orkney

Aus diesem Grund traten auch die keltischen Götter in verschiedenen Gestalten auf, die sich von Stamm zu Stamm unterscheiden konnten.

Das Wissen, das uns heutzutage über die Kelten vorliegt, basiert größtenteils auf römischen oder griechischen Schriftstücken. Zwar sind keltische Spuren in ganz Europa zu finden, doch existieren nur wenige schriftliche Überlieferungen der Kelten selbst. Viele Informationen über die keltischen Götter konnten allerdings durch Ausgrabungen belegt werden. Zudem handeln viele Mythen und Sagen aus Irland oder Wales von keltischen Gottheiten und berichten über ihre Kräfte und Eigenschaften.

Da die Kelten ein überaus naturverbundenes Volk waren, basierten auch die keltischen Götter und Sagengestalten stets auf der Natur. Die Gottheiten traten in verschiedenen Gestalten auf und auch Felsen, Bäume oder Quellen wurden aufgrund ihrer Eigenschaften verehrt.

Insgesamt sind mehr als 400 keltische Götter bekannt, denen verschiedene Kräfte zugesprochen wurden. Allerdings muss auch erwähnt werden, dass viele Gottheiten durch die Eigenständigkeit der keltischen Stämme unter verschiedenen Namen bekannt waren. Zwar beruhten ihre Fähigkeiten auf den gleichen Grundlagen, doch wurden diese von jedem Stamm anders benannt. Die bekannten keltischen Gottheiten sind darüber hinaus in irische, stammesbezogene oder gallische Götter zu unterteilen. Sogar auf dem Festland und auch in Großbritannien wurden keltische Götter verehrt.

Auch heute noch sind die keltischen Götter in unserer Kultur allgegenwertig. Als Sitz der sogenannten heilbringenden Göttin wurde auch den Flüssen eine besondere Bedeutung zuteil. Viele keltische Stämme verehrten zudem auch Bäche und Quellen als Gottheit. Aus diesem Grund tragen noch immer viele Flüsse den Namen eines keltischen Gottes. Nennenswerte Beispiele sind in diesem Zusammenhang etwa die Donau und die Seine. Während die Donau nach der keltischen Muttergöttin Danu benannt wurde, die einst einen Fluss als Geschenk erschuf, erhielt die Seine ihren Namen von der keltischen Quell- und Flussgöttin Sequana. Begibt man sich einmal gezielt auf die Suche nach Städten oder Flüssen, die einen Namen keltischen Ursprungs tragen, wird man feststellen, wie groß der Einfluss dieser Völkerschaft einst war.


Zurück zur Übersicht: Keltisch

Folgende Themen könnten Sie auch interessieren:

Kelten
Keltischer Schmuck
Book of Kells – ein Werk von Engeln
Hünengräber und Hinkelsteine
Die Keltische Harfe


zurück zur Übersicht: Irland Geschichte

Hier geht es zurück zur Irland Startseite: Irland

Möchtest Du 1 x im Monat nützliche Informationen, z.B. kostenlose eBooks, Rabattaktionen, Gutscheine, Sonderangebote, Artikel über irische Produkte, Festival-Tipps oder Tournee-Ankündigungen per eMail von uns erhalten?
Dann bestell einfach unseren kostenlosen Irland Newsletter




Das könnte Sie noch interessieren:

Dein schönstes Irland Bild ...






Die Kelten

Die Welt der Kelten: Geschichte und Mythos eines rätselhaften Volkes. Die folgenden Themen könnten Sie interessieren:

Keltischer Schmuck

Keltischer Schmuck in großer Auswahl. Anhänger, keltische Ringe oder die beliebten keltischen Armreifen. Hier finden Sie eine große Auswahl an keltischem Schmuck:

Keltischer Lebensbaum

Über seine Wurzeln steht er in Verbindung mit der Erde und der Erdgöttin und soll damit ein Sinnbild für die Materie sein. Hier erfahren Sie mehr zum Thema.

Buchtipps zum Thema Kelten

Die Welt der Kelten, hier finden Sie interessante Buchtipps über die Herrscher der Eisenzeit. Die Kelten – Auf den Spuren einer geheimnisvollen Kultur.

Keltische Feiertage

Der keltische Jahreskreis ist durch die vier großen Feste der Sonne und die vier kleineren Feste des Mondes gekennzeichnet.

Keltische Symbole

Keltische Symbole sind relativ bekannt und haben sich bis heute weltweit einen sehr hohen Beliebtheitsgrad erhalten, beispielsweise:

Keltisches

Wer waren sie überhaupt, die Kelten? Die Kelten und das Keltische:

Irish Shop

Wir haben uns nach besonderen, typischen, schönen Dingen aus Irland umgesehen, die das Herz jedes Irlandfreundes erfreuen und ganz wunderbar als irisches Geschenk zu besonderen Anlässen geeignet sind.