Irland Newsletter | Sitemap | Impressum

irish-net Entdecke Irland

Das Nationalgestüt von Tully – Wo nicht nur Galopper des Jahres geformt werden

Außerhalb der Kleinstadt Tully in der Grafschaft Kildare ist das irische Nationalgestüt „ The Irish National Stud“, das als ein Mekka der Pferdefreunde gilt, beheimatet. Der Schotte William Hall-Walker hatte Ende des 19. Jahrhunderts das Areal für die Zucht von Vollblütern erworben.

Tully´s Japanischer Garten ...
Tully´s Japanischer Garten ...

Bekannt wurde Tully nicht allein wegen der Pferde, sondern auch aufgrund der unkonventionellen Zuchtmethoden. Colonel William Hall-Walker, der Zeit seines Lebens zu den vier bedeutendsten und erfolgreichsten Züchtern der britischen Inseln gehörte, paarte die Stuten und Hengste nach ihren Sternzeichen und erstellte für jedes Fohlen ein spezielles Horoskop.

Standen die Sterne ungünstig für das junge Pferd, so wurde dies unabhängig von seinem Stammbaum umgehend verkauft. So ungewöhnlich die Methoden auch anmuteten, der Erfolg gab Hall-Walker Recht. Denn zwischen 1904 und 1914 gewannen seine Pferde alle klassischen Rennen in Irland.

1915 ging das Gestüt nach einer Schenkung von William Hall-Walker an Großbritannien über und wurde englisches Nationalgestüt. Im Gegenzug wurde Hall-Walker der Titel Lord Wavertree verliehen. 1943 wurde Tully von der irischen Regierung übernommen. Und noch immer verfügen die Hengstbuchten des National Stud über Fenster im Dach, damit Sonne und Mond ihren vollen Einfluss geltend machen können.

Die "Indian Ridge" Gedenktafel...
Die "Indian Ridge" Gedenktafel...

Doch das Gestüt hat auch noch einige weitere Besonderheiten aufzuweisen – etwa den zwischen 1906 und 1910 von Tassa Eida und dessen Sohn Minoru angelegten japanischen Garten, der eine „Reise durch das Leben” darstellt. Durch das „Tor des Vergessens” betritt der Spaziergänger den Garten und folgt dem „Pfad des Lebens” entlang wundervoller Blumenrabatte und Bäume. Weiter geht es durch den „Tunnel der Unwissenheit” über die „Brücken der Verlobung und Heirat” in das „Labyrinth des Ehrgeizes” und über die „rote Brücke des Lebens”, bevor die ungewöhnliche Reise im „Garten des Friedens” endet, der die Gelassenheit des Alters symbolisiert.
Seit 1999 bereichert zudem der St. Fiachra’s Garden das Gelände des Nationalgestüts. Hier fügen sich nachgebaute Einsiedlerhütten charmant in ein Ensemble aus Bäumen und Gewässern ein.

Text: KTR

Wo genau liegt das Nationalgestüt von Tully eigentlich? Hier die Übersichtskarte:


Weitere Informationen:
www.irish-national-stud.ie

Zurück zur Übersicht Irland Sehenswürdigkeiten im Osten Irlands
Zurück zur Übersicht: Irland Sehenswürdigkeiten

Die folgenden Bilder vom Nationalgestüt von Tully stammen von den Besuchern unserer Seite. Auch Dein Nationalgestüt von Tully Bild interessiert uns! Dein schönstes Nationalgestüt von Tully-Foto kannst Du hier hochladen. Bei unseren Irland Bildern erwarten Dich tausende Fotos aus Irland.

Diese Sehenswürdigkeit in Irland einmal selbst besuchen?

Irish Net verfügt seit vielen Jahren über ein sehr kompetentes Irland Reisebüro mit einer Vielfalt an attraktiven Urlaubsideen für ganz Irland. Stöbern Sie doch mal:

Hier geht es zurück zur Irland Startseite: Irland

Möchtest Du 1 x im Monat nützliche Informationen, z.B. kostenlose eBooks, Rabattaktionen, Gutscheine, Sonderangebote, Artikel über irische Produkte, Festival-Tipps oder Tournee-Ankündigungen per eMail von uns erhalten?
Dann bestell einfach unseren kostenlosen Irland Newsletter

Das könnte Sie noch interessieren:

Dein schönstes Irland Bild ...




Irland Reisen buchen



County Kildare

Kildare (Chill Dara) – eines der Counties in der Provinz Leinster, 1694 Quadratkilometer, etwa 163.995 Einwohner. County Town ist Naas, Autokennzeichen KE.

Top 5 Irland Sehenswürdigkeiten

Alle Sehenswürdigkeiten in Irland

Unterkünfte in Kildare

Ferienhäuser, Hotels oder Bed & Breakfast direkt in Kildare:

Karten & Reiseführer

Sie suchen gute Landkarten oder den richtigen Reiseführer für Irland? Da haben wir Tipps für Sie: