Irland Newsletter | Sitemap | Impressum

irish-net Entdecke Irland

Slieve League – 600 Meter über dem Atlantik

Die Seeklippen von Slieve League an der Südwestspitze der Grafschaft Donegal im Nordwesten der Republik Irland fallen 601 Meter steil in den Atlantik ab und gehören damit zu den höchsten Klippen in Europa.

Slieve League gehören zu den höchsten Klippen in Europa
Slieve League gehören zu den höchsten Klippen in Europa

Irlands höchste Klippen ragen majestätisch 601 m (1.972 ft) aus dem Atlantik und sind nicht nur wegen ihrer Höhe ein absolutes Muss als Ausflugsziel in Donegal.

Slieve League liegt an der Südwest-Küste Donegals, westlich von Killybegs. Die Klippen bieten atemberaubende Ausblicke auf Land und Meer. Während des Sonnenuntergangs verfärben sich die Klippen teilweise rot, ocker oder orange. Ein fantastisches Farbenspiel!

Bei klarem Wetter können Sie von hier weit über die Donegal Bay bis nach Sligo und den Ben Bulben, sowie Leitrim oder Mayo blicken.

Die Geschichte von Slieve League geht einige tausend Jahre zurück, denn Überreste zeigen, dass dieser Platz schon als vorchristlicher Wallfahrtsort und später für ein christliches Kloster mit der „Ade mc Bric’s chapel“ genutzt wurde. Ruinen der „Stein-Iglus“, oder sogenannten steinernen Bienenkorbhütten der Mönche, sowie zwei heilige Quellen sind immer noch zu besichtigen.

Blicken Sie vom Parkplatz aus in Richtung Süden die Küste entlang zum Carrigan Head, finden Sie einen Anfang des 19. Jahrhunderts von den Engländern erbauten Wachturm, von dem aus sie damals vor einer möglichen französischen Invasion gewarnt werden sollten. Viele dieser Wachtürme stehen noch heute rund um Irlands Küste.

Ebenfalls neben dem (oberen) Parkplatz, am Aussichtspunkt Bunglass Point, können Sie noch immer das aus Steinen zusammengesetzte Wort “EIRE” lesen. Dies sollte nicht etwa als Zeichen auf eine touristische irische Sehenswürdigkeit hinweisen, sondern hat seine wirkliche Bedeutung vor über 70 Jahren erlangt.

Während des 2. Weltkrieges vereinbarten die Alliierten mit der neutralen Republik Irland, dass ihre Flugzeuge Donegal überfliegen durften, um in Enniskillen (Nordirland, St. Angelo airfield der Royal Air Force) zu landen. Als Navigationshilfe für die Piloten wurden deshalb die Steine weiβ gefärbt und an vorgelagerten Punkten rund um die Küste aufgebaut. Ein weiteres gut erhaltenes Beispiel findet man ebenso am Malin Head auf der Inishowen Halbinsel, dem nördlichsten Punkt in Irland.

Slieve League (irisch: Sliabh Liag ) = Grauer Berg
Slieve League (irisch: Sliabh Liag ) = Grauer Berg

Drei verschiedene Möglichkeiten, Slieve League zu erkunden:

Zu Fuß:
Ein zum Anfang verhältnismäβig gut zu besteigender steiniger Fußweg, genannt “Pilgrim’s Pass”, führt von Teelin aus hinter den Klippen zum Gipfel hinauf.

Festes Schuhwerk, gutes Wetter und relativ wenig Wind sollten Voraussetzung für diesen 2-3 stündigen Marsch sein. Des weiteren können geübte und schwindelfreie Wanderer den “One man‘s path”, einen ca. 3 km langen, aber teilweise nur 60 cm breiten abenteuerlichen Wanderpfad, mit Steilabfällen zu beiden Seiten, entlanglaufen.

Dieser führt dann als „normaler“ Wanderweg 16 Kilometer weiter westlich nach Malinbeg. Bei Sturm, Nebel, oder tief hängenden Wolken ist von diesem Ausflug allerdings dringend abzuraten.

Mit dem Auto:
Die Anfahrt zum 307m hoch gelegenen Parkplatz kann man ebenfalls getrost als “abenteuerlich” bezeichnen, obwohl im Laufe der Jahre die Straβe immerhin an vielen Stellen so verbreitert wurde, dass jetzt zwei PKWs aneinander vorbeikommen, was vorher nicht unbedingt selbstverständlich war.

Kommen Sie nach Carrick, biegen Sie vor der „Sliabh Liag Lodge“ nach links und folgen der Beschilderung nach Teelin. Am Ortsanfang von Teelin sollten Sie dann auf die Hinweisschilder achten, die einem den Abzweig zu den Slieve League zeigen.

Kleiner Tipp am Rande: Nach einigen Kilometern erreichen Sie einen Parkplatz und ein geschlossenes Tor (cattle gate). Sie können Ihre Wanderung zu den Klippen natürlich auch von hier aus starten und die grandiosen Ausblicke entlang der Küste genießen, Sie sollten aber wissen, dass dies noch nicht der eigentliche Parkplatz ist. Deshalb das Tor öffnen, hindurch fahren und wieder schließen, denn erst nach weiteren drei bis vier Kilometern erreichen Sie den richtigen Parkplatz und den Aussichtspunkt „Bunglass Point“, der vor einiger Zeit mit Geländern und Absperrungen relativ gut abgesichert wurde.

Wenn Sie nach oder vor diesem Ausflug gern einen Kaffee, Tee oder einen Snack zu sich nehmen möchten, bietet sich das preisgekrönte Slieve League Cliffs Centre mit dem “Tí Linn Café” an, welches sich auf halber Strecke zwischen den Klippen und Teelin befindet. Hier gibt es übrigens auch Wi-Fi umsonst.

Ein Bootstrip an die Klippen. Sliabh Liag Boat Tours macht es möglich
Ein Bootstrip an die Klippen. Sliabh Liag Boat Tours macht es möglich

Mit dem Boot:

Absolut empfehlenswert ist auch ein Bootstrip an die Klippen. Paddy Byrne, Kapitän der Nuala Star und Inhaber der „Sliabh Liag Boat Tours“, ist ein erfahrener Skipper und Taucher und hat, neben Angel- und Tauchtouren, auch eine ca. eineinhalbstündige Tour ab dem Teelin Hafen zu den Slieve League Klippen in seinem Programm.

Die Touren werden von April bis Oktober, oder nach Absprache, für bis zu 12 Personen pro Boot angeboten und wenn man Glück hat, kann man während des Törns auch noch Wale, Delphine oder Robben beobachten. Im Mai und Juni werden hier auch des Öfteren Riesenhaie (Basking Sharks) auf der Suche nach Plankton gesichtet. Eine große Anzahl an Vogelarten kann ebenfalls beim Nisten und Jagen beobachtet werden. 
Im Sommer 2012 kostete diese Tour ca. 20 – 25 Euro pro Person.

Ein Abstecher zu den Slieve League sollten Sie unbedingt unternehmen. Erst recht wenn man bedenkt, dass sie doppelt so hoch sind wie die wesentlich berühmteren Cliffs of Moher im County Clare. Dafür sind sie aber wesentlich “wilder und natürlicher” und weit weniger überlaufen.

Auβerdem werden hier weder Eintrittsgelder noch Parkgebühren verlangt.

Wo genau liegen die Slieve League Klippen eigentlich? Hier die Übersichtskarte:


Bilder von den Slieve League:

Die folgenden Bilder von den Slieve League stammen von den Besuchern unserer Seite. Auch Dein Slieve League Bild interessiert uns! Dein schönstes Slieve League-Foto kannst Du hier hochladen. Bei unseren Irland Bildern erwarten Dich tausende Fotos aus Irland.

Zurück zur Übersicht Irland Sehenswürdigkeiten im Norden Irlands
Zurück zur Übersicht Irland Sehenswürdigkeiten

Diese Sehenswürdigkeit in Irland einmal selbst besuchen?

Irish Net verfügt seit vielen Jahren über ein sehr kompetentes Irland Reisebüro mit einer Vielfalt an attraktiven Urlaubsideen für ganz Irland. Stöbern Sie doch mal:

Hier geht es zurück zur Irland Startseite: Irland

Möchtest Du 1 x im Monat nützliche Informationen, z.B. kostenlose eBooks, Rabattaktionen, Gutscheine, Sonderangebote, Artikel über irische Produkte, Festival-Tipps oder Tournee-Ankündigungen per eMail von uns erhalten?
Dann bestell einfach unseren kostenlosen Irland Newsletter




Das könnte Sie noch interessieren:

Dein schönstes Irland Bild ...




Irland Reisen buchen



360°-Grad Ansicht

Genießen Sie diese unglaublich gute und sehr spektakuläre 360°-Grad Ansicht der Slieve League!

Slieve League Cliffs Centre

Paddy and Siobhan Clarke betreiben das Slieve League Cliffs Centre.

Wenn Sie nach oder vor diesem Ausflug gern einen Kaffee, Tee oder einen Snack zu sich nehmen möchten, bietet sich das preisgekrönte Centre an. Es befindet sich auf halber Strecke zwischen den Klippen und Teelin. Hier gibt es übrigens auch WI-FI umsonst ;-)

County Donegal

Donegal (Dhún na nGall) – eines der Counties in der Provinz Ulster, 4830 Quadratkilometer, etwa 137.383 Einwohner. County Town ist Lifford, Autokennzeichen DL.

Top 5 Irland Sehenswürdigkeiten

Alle Sehenswürdigkeiten in Irland

Orte & Städte im County Donegal

Mit Ballyshannon befindet sich die älteste Stadt Irlands in der Grafschaft Donegal.

Unterkünfte in Donegal

Ferienhäuser, Hotels oder Bed & Breakfast direkt in Donegal:

Karten & Reiseführer

Sie suchen gute Landkarten oder den richtigen Reiseführer für Irland? Da haben wir Tipps für Sie: