Irland Newsletter | Sitemap | Impressum

irish-net Rezepte aus Irland
www.IrishBeef.de

Irish Beef Sommerrezepte

Warm, wärmer, heiß! Der Sommer kann kommen, und das bewährte Irish Beef animiert zu raffinierten saisonalen Rezepten. Mal in der Pfanne, mal auf dem Grill zubereitet – das qualitätsgeprüfte Rindfleisch aus Irland präsentiert sich besonders zart und ist bekannt für seinen charakteristischen Geschmack.

Der hat seinen Grund: fast das ganze Jahr über stehen die Tiere auf der Weide und fressen frisches Gras und Kräuter – dem milden irischen Klima sei Dank. Das wissen vor allem deutsche Gaumen zu schätzen. Die Exportzahlen steigen seit Jahren kontinuierlich an. Allein 2014 wurden 20.000 Tonnen des herzhaften Rindfleisches nach Deutschland exportiert.

Gleichzeitig rüstet sich Deutschland für die Grillsaison, natürlich nicht ohne die ausgefallenen Irish Beef-Rezepte, die ganz leicht nachzukochen sind. Die verwendeten Zutaten sind frühlingshaft und sommerlich frisch und begleiten das fein marmorierte rote Fleisch zurückhaltend. Ob am Grill oder heimischen Herd – die neuen Sommerrezepte geben einem gemeinsamen Kochabend oder dem sonntäglichen Barbeque eine perfekte Note.

Irische Roastbeef-Röllchen mit Zitronen-Aioli

 Irische Roastbeef-Röllchen mit Zitronen-Aioli
Irische Roastbeef-Röllchen mit Zitronen-Aioli

Zutaten für 4 Personen

500 g Filet vom irischen Rind, gut vorbereitet
2 Zehen Knoblauch, in dünne Scheibchen geschnitten
1 TL grob zerstoßene schwarze Pfefferkörner
2 Zweige Thymian, Blätter abgezupft
2 Knollen Rote Beete, geschält und gestiftelt
1 Bund Radieschen, gestiftelt
100 g frische Brunnenkresse
ZITRONEN-AIOLI:
1 Ei, in Zimmertemperatur
2 Zehen Knoblauch, gepresst
2 TL Weißweinessig
Prise Streuzucker
Schale einer halben Zitronen, fein gerieben
1 TL Dijon-Senf
100 ml Olivenöl
100 ml Sonnenblumenöl
Meersalz und frisch gemahlener weißer Pfeffer
Sahnemeerrettich, zum Servieren
Nährwerte/Portion: Eiweiß 29g, Fett 56g,
Kohlenhydrate 7g, Brennwert 656Kcal

Die irischen Roastbeef-Röllchen sind eine neue Interpretation des italienischen Carpaccio. Es ist wichtig, dem Fleisch die richtige Farbe zu geben, sodass es außen beinahe eine Kruste hat und die Texturen im Kontrast zueinander stehen.

Vorbereitung
Irisches Rinderfilet von allen Seiten mit Olivenöl einreiben. Zusammen mit Knoblauch, zerstoßenen Pfefferkörnern und Thymian in flache, nicht metallene Form setzen. Fleisch darin mit den Gewürzen einreiben.

Anschließend mit Frischhaltefolie abdecken und mind. 1 Std im Kühlschrank marinieren lassen.
Für Zitronen-Aioli Ei in Schüssel schlagen, mit Handmixer verrühren und Knoblauch, ½ TL Salz, Essig, Zucker, geriebene Zitronenschale, Senf und die Hälfte des Olivenöls hinzugeben. Alles gut mit Handmixer verrühren, kurz ruhen lassen. Rührgerät erneut einschalten und restliches Olivenöl gemeinsam mit dem Rapsöl sehr langsam gleichmäßig hinzugeben. Schüssel abdecken und beiseite stellen.

Zubereitung
Kohlegrill 30 Min, bevor Sie grillen möchten, anzünden. Überschüssige Gewürze vom Filet entfernen. Fleisch auf Grill legen und über mittelheißen Kohlen ca. 5 Min grillen. Dabei häufig wenden, bis alle Filetseiten gut gebräunt sind. Dann auf Platte legen und bis zu 30 Min ruhen lassen.

Roastbeef in hauchdünne Streifen schneiden und auf Servierteller anrichten. Wenn gewünscht, Fleisch mit etwas Sahnemeerrettich bestreichen. Rote Beete, Radieschen und Brunnenkresse auf den Roastbeef-Scheiben verteilen und zu kleinen Röllchen aufrollen. Kleinen Schälchen mit Zitronen-Aioli befüllen und zum Dippen für die Röllchen anbieten. Als Beilage eignen sich Avocadoscheiben und geröstete Walnüsse.

Zubereitungszeit: 90 Minuten + Marinierzeit

Irische T-Bone Steaks mit Schalotten-Estragon-Butter

Irische T-Bone Steaks mit Schalotten-Estragon-Butter
Irische T-Bone Steaks mit Schalotten-Estragon-Butter

Zutaten für 4 Personen

4 T-Bone Steaks vom irischen Rind, ca. 2,5 cm dick
4 EL natives Olivenöl
SCHALOTTEN-ESTRAGON-BUTTER:
175 g Butter
1 EL Sonnenblumenöl
3 Schalotten, sehr fein gehackt
2 EL schwarze Pfefferkörner, grob zerstoßen
1 TL Dijon-Senf
2 EL frischer Estragon, gehackt
2 EL frischer Schnittlauch,gehackt
Meersalz und frisch gemahlener schwarzer Pfeffer

Nährwerte/Portion: Eiweiß 80g, Fett 72g,
Kohlenhydrate 1g, Brennwert 995Kcal

Das ultimative Steak für alle diejenigen, die es wissen wollen. T-Bone Steaks sind natürlich viel größer als andere Steaks. Je nach Appetit der Gäste würde solch ein Steak auch für 2 Personen reichen.

Zubereitung:

Für die Schalotten-Estragon-Butter das Öl und 1 EL Butter in kleiner Pfanne erhitzen. Schalotten hineingeben und 6-8 Min sanft glasig anbraten. Abkühlen lassen. Anschließend Pfefferkörner, Senf, Estragon und Schnittlauch hinzufügen. Die Masse auf Backpapier setzen und zu ca. 4 cm dicken Rolle formen. Fest werden lassen.

T-Bone Steaks ca. 30 Min vor dem Grillen aus dem Kühlschrank nehmen und von allen Seiten mit Olivenöl einreiben.

Kurz vor dem Grillen mit Salz und Pfeffer würzen. Kohlegrill 30 Min, bevor Sie grillen möchten, anzünden. Steaks über mittelheiße Kohlen legen und beidseitig ca. 5-10 Min grillen, damit sie medium sind. Je nach Garwunsch, Grillzeit verkürzen oder verlängern.

Steaks auf vorgewärmten Teller legen. Schalotten-Estragon-Butter in Scheiben schneiden. Je 2 Scheiben Butter auf ein Steak setzen. Steaks an einem warmen Ort 5 Min ruhen lassen.

Als Beilage eignen sich knusprige Kartoffelwedges und knackiger, grüner Salat mit leichter Vinaigrette.

Zubereitungszeit: 70 Minuten + Kühlzeit für die Butter

Mehr Infos:

Zurück zur Hauptseite: Irish Beef
Zurück zur Rubrik: Essen und Trinken

Hier geht es zurück zur Irland Startseite: Irland

Möchtest Du 1 x im Monat nützliche Informationen, z.B. kostenlose eBooks, Rabattaktionen, Gutscheine, Sonderangebote, Artikel über irische Produkte, Festival-Tipps oder Tournee-Ankündigungen per eMail von uns erhalten?
Dann bestell einfach unseren kostenlosen Irland Newsletter

Das könnte Sie noch interessieren:

Dein schönstes Irland Bild ...






Irische Rezepte

Lassen Sie sich von unserem kleinen Kochbuch zu einem Spaziergang durch die köstliche neue irische Küche verführen. Wir stellen das typische Irish Stew vor und viele weitere Kochrezepte im Überblick.

Irish Breakfast

Das traditionelle Frühstück auf der grünen Insel. Aber was gehört zu einem klassische Full Irish Breakfast eigentlich genau dazu?

Irisches Rindfleisch

Den Deutschen schmeckt Irish Beef. Irland bietet optimale Bedingungen für die Produktion von hervorragendem Rindfleisch.

Irish Whiskey

Whiskey stammt vom gaelischen „uisce beatha”, lateinisch „aqua vitae”, das „Wasser des Lebens”

Plum Pudding

Zum Weihnachtsessen der Iren gehört der Plum Pudding genauso dazu wie der Turkey und ist seit über 150 Jahren fester Bestandteil des Weihnachtsfests. Rezepte und Infos zum beliebten Plum Pudding.

Alles über Tee

Tee ist beliebt wie nie. Informieren Sie sich hier über alle Aspekte rund um das beliebte Getränk.

Irische Bauernmärkte

Besonderer Beliebtheit erfreuen sich dabei die irischen Bauernmärkte mit ihrer reichhaltigen Auswahl an frischen regionalen Produkten.

Irische Kochbücher

Es gibt einige gute Kochbücher für irische Rezepte. Irland von seiner leckersten Seite. Farbfotografien machen Appetit auf schmackhafte und besonders einfallsreiche Gerichte.

Irische Trink-Spezialitäten

Irland Reisen

Sie planen einen Irland Urlaub? Prima, dann besuchen Sie das Irland Reisebüro des Irish-Net, hier finden Sie viele attraktive Urlaubsideen.

Bircher Müsli

Für das Original Bircher Müsli lassen Sie einen Esslöffel Haferflocken über Nacht (mindestens 12 Stunden) in 3 Esslöffeln Wasser einweichen…

Irish Shop

Wir haben uns nach besonderen, typischen, schönen Dingen aus Irland umgesehen, die das Herz jedes Irlandfreundes erfreuen und ganz wunderbar als irisches Geschenk zu besonderen Anlässen geeignet sind.